greenwhite.
Der Fisch stinkt vom Kopf

Vergangene Woche war ich zu einem Fachtag.
Bei diesem ist obiger Satz gefallen im Zusammenhang mit der Qualität einer pädagogischen Einrichtung.
Seitdem beschäftigt mich die Frage immer intensiver: was ist eine gute Pädagogin? Bin ich eine?
Letzteres muss ich ganz klar mit nein beantworten.
Ich habe zwar das Herz am richtigen Fleck, aber ich kann den Kindern, die derzeit zu mir kommen, keine auf sie bezogene Unterstützung anbieten,
Weil wir bei uns auf Arbeit nicht auf die Kinder gucken.
Mir fehlt auf Arbeit, dass wir unseren Blick liebevoll auf unsere BesucherInnen richten.
Wir wollen ihnen eine Möglichkeit der Freizeitbeschäftigung anbieten, aber wollen doch auch Ansprechpartner bei Problemen etc sein.
Gerade bei Kindern, wie bei uns, die aus sozial schwächeren Familien kommen, ist da doch ein Bedarf da.
Das tun wir nicht.
Bislang habe ich nur eine grobe Idee davon, wie für mich eine gute Pädagogin aussieht.
Ich glaube, ich muss das für mich mal konkretisieren. Dann kann ichs hinter fragen.
Vielleicht sind ja meine Ansprüche auch zu hoch.
Aber dann kann ich wenigstens dran feilen & arbeiten.
Von meiner Einrichtung wird da ja nix kommen :'D
12.10.19 16:41
 
Letzte Einträge: wichtige Erkenntnis, ~, Arbeit 1.120, Deja-Vue, dumm


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de