greenwhite.
beeinflussbar

Wie beeinflussbar man doch ist!
Am Freitag wollte ich einer Freundin für abends fast absagen,
Weil ich so müde war & mich nicht so gut gefühlt habe.
Bei einer anderen Freundin hätte ich das ohne schlechtes Gewissen machen können,
Weil sie gesagt hätte: "Ok, klar. Kein Problem.
Komm erst mal runter & versuch dich zu relaxen."
Bei der Freundin hatte ich direkt ein schlechtes Gewissen, weil ich weiß, dass sie die Absage
A) angekotzt hätte (warum eigentlich? Wahrscheinlich weil sie nicht so viele Freunde hat & froh ist, wenn jemand was mit ihr macht &
B) weil sie das mit den schlechten Gefühlen nicht nachvollziehen kann,
Also sie redet ja auch kaum über Probleme & Sensitivität besitzt sie eh sehr wenig.
Der Witz ist, dass ich bei einer anderen Freundin auch nicht dazu geneigt gewesen wäre, das Treffen abzusagen,
Weil ich bei ihr ja schon mit dem Unverständnis gerechnet habe (auch wenn sie es nicht 1:1 ausspricht, merke ich ja, dass sie es doof findet).
& dadurch war ich dann schon wieder innerlich so angepisst, dass ich in meine Grau-Stimmung verflogen bin.
Ich nenne die jetzt einfach mal so.
Das ist ja auch die, die M. So kritisiert hat,
Die auftritt, wenn innere Handlungssicherheit fehlt.
Dann wird alles düster, meine Gedanken, meine Einstellungen, mein Ich.
Dann bin ich nicht mehr ich im Sinne von positiv & gut drauf,
Dann bin ich dunkel-D.
15.4.18 12:08
 
Letzte Einträge: M., M2, Autoaggression, Scham, S., S.


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de